Sie sind hier: Unser Ortsverein / Gemeinschaften / Technik und Sicherheit

Ansprechpartner

Herr
Martin Frommhold

Tel: 0271-55555
info@drk-siegen-mitte.de

Hainer Weg 36
57074 Siegen

Technik und Sicherheit

Foto: DRK Siegen Mitte

Neugierig?

Freizeit mit Spaß und Sinn: Setzen auch Sie sich beim DRK-Siegen Mitte ein. Wir laden Sie herzlich ein, uns zu besuchen. Wir treffen uns jeden Freitag von 19 bis 21 Uhr im DRK-Heim, am Hainer Weg 36. 

Unser OV stellt nach dem 

Landeskonzept der überörtlichen Hilfe NRW

in der 3 Einsatzeinheit den Techniktrupp.

Das heißt, dass bei Großschadensereignissen oder Katastrophen,

wir mit unserem Technikanhänger dabei sind.

Wir sind für die Sicherheit des Einsatzablaufs und für die Technische Unterstützung

zuständig.

Der Techniktrupp sorgt für die Stromversorgung und vieles mehr.

Voraussetzungen

Um in der Technikgruppe mitarbeiten zu können, müsst Ihr

folgende Lehrgänge besuchen.

1. DRK Grundlagen Seminar

2. Erstehilfe Ausbildung

3. Grundlehrgang Technik, ab hier seit Ihr in dem Trupp einsetzbar.

4. Fachdienstausbildung Technik

5. Stromerzeugerlehrgang.

Nach Eignung habt Ihr jetzt die Möglichkeit einen Gruppenführer Lehrgang in Münster zu besuchen.

Unsere Aufgaben

  • handwerklich-technischen Tätigkeiten
  • Aufbau von Zelten
  • sicherheitsgerechte Einrichtung und Betrieb von technischen Geräten und Anlagen - wie Stromversorgung, Beleuchtung, Heizgeräte
  • Überwachung der technischen Geräte
  • Mitwirkung bei der Logistik der gesamten Einheit
  • Überwachung des Atem- und Körperschutzes der Einsatzkräfte
  • technische Unterstützung bei Personen-Dekontamination
  • fachliche Beratung bei Unfällen mit chemischen oder radiologischen Stoffen
  • Durchführung technischer Maßnahmen zum Schutz der Einheit bei Unfällen mit Gefahrstoffen
  • Einhaltung gesetzlicher Arbeitsschutzvorschriften, Unfallverhütungsvorschriften und anderer Sicherheitsvorschriften überwachen

 

 

Foto: Ein Warndreieck steht vor dem Patientenzelt, in das Helfer gerade eine Person auf einer Trage transportieren.
Foto: D. Winter / DRK

zum Seitenanfang